Unsere Kindertagesstätten - neuer Träger: Kitaverband Coburg

Die Kirchengemeinde Rödental St. Johannis-Oeslau verfügt über drei Kindertagesstätten, deren Trägerin sie bis zum 31. August 2022 selbst war:

- Evangelischer Kindergarten St. Johannis im Stadtteil Oeslau
- Pfarrer-Fritz-Anke Kita im Stadtteil Oeslau
- Evangelisches Kinderhaus "Tigerente" im Stadtteil Oberwohlsbach

Ab 1. September 2022: Übernahme der Trägerschaft für alle drei Kitas durch den Kitaverband Coburg
 

Diakon Günter Neidhardt
Bildrechte W. Fritze

 

 

Stellungnahme des bisherigen verantwortlichen Trägers:  
Diakon Günter Neidhardt für die Kirchengemeinde St. Johannis Rödental-Oeslau:

Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres am 01. September 2022 übernimmt der Evangelische Kindertagesstättenverband Coburg (www.kitaverband-coburg.de) die Trägerverantwortung für die Pfarrer-Fritz-Anke Kita, die St. Johannes Kita und das Kinderhaus Tigerente.

Was bedeutet das konkret?

Alle Trägeraufgaben wie Personalplanung und -entscheidungen, Haushalts- und Finanzplanungen, Mittelanweisungen, Vertrags- und Bauangelegenheiten liegen nicht mehr bei der Evangelischen Kirchengemeinde St. Johannis.

Was bewog den Kirchenvorstand zu dieser Entscheidung?

Im Wesentlichen waren zwei Faktoren ausschlaggebend:
1.) Trägerverantwortung und -aufgaben werden immer komplexer und anspruchsvoller. Sie können nicht „nebenbei“ verantwortungsvoll wahrgenommen werden.
2.) Im Zuge der Umsetzung der neuen Landesstellen wird die bisherige Diakonenstelle von 100% auf zukünftig 50% gekürzt. Das heißt, dass der Kirchenvorstand Entscheidungen über die zukünftigen Aufgabenschwerpunkte fällen musste. Die Abgabe der Trägerverantwortung bot sich hier an.

Was bedeutet das für das KiTa Personal?

Formal ändert sich bei einem Trägerwechel, mit neuen Strukturen und Zuständigkeiten, einiges. Im Vollzug wird aber vieles so bleiben wie bisher. Alle bestehenden Dienstverträge werden voll und ganz übernommen. Da der neue Träger ja ebenfalls zur evangelischen Kirche gehört, sind und bleiben die Tarifverträge und die Gehaltstabelle bisher und zukünftig gleich.

Was ändert sich für Eltern und Kinder?

Im Grunde nichts. Die Elternbeiträge bleiben bestehen, auch der Betreuungsschlüssel ändert sich nicht. Alle Mitarbeitenden bleiben, ebenso wie die Kita-Leitungen, in ihren bisherigen Einrichtungen. Auch die jeweilige Einrichtungskonzeption bleibt bestehen.

Was bedeutet das für die zukünftige Zusammenarbeit Kitas – Kirchengemeinde?

Die Kitas sind und bleiben evangelische Kindertageseinrichtungen im Gemeindegebiet der St. Johannis Gemeinde. Gemeinsame Familiengottesdienste, die monatlichen Kita-Andachten, die Zusammenarbeit bei Festen und Feiern bleiben bestehen, können vielleicht sogar intensiviert werden.

Der Kirchenvorstand ist zuversichtlich, mit der Entscheidung die Trägerschaft abzugeben, eine wichtige und richtige Wahl getroffen zu haben. Nicht zuletzt um zukünftig mehr Möglichkeiten zu haben, das inhaltliche Profil der Kirchengemeinde zu schärfen.

Günter Neidhardt, Diakon