Gottesdienste im Curanum und in St. Johannis am 4. Sonntag nach Trinitatis - 24. Juni 2018

Curanum, St. Johannis

Predigt:
Diakon Günter Neidhardt

"CHRISTUS FIRST"

Predigttext:  Joh. 3,22-30 

Liebe Schwestern liebe Brüder, 

das kann ich mir so richtig gut vorstellen, wie sie gelaufen kamen. Ganz aufgeregt, gestikulierend, vielleicht sogar mit rotem Kopf. „Also jetzt hört doch alles auf. Das kannst du dir nicht bieten lassen, Johannes! Dieser Jesus, du hast ihn doch erst kürzlich getauft, jetzt treibt er sich in Judäa rum und“ ganz außer Atem waren sie „und, stell dir vor, der tauft jetzt plötzlich auch.“ Taufen, das ist doch deine Idee, das stammt doch von dir. Du bist doch Johannes der Täufer.“ Taufe da hast doch du das Copyright, dein geistiges Eigentum und lebst doch auch davon, was dir die Leute gäben. Wo kämen wir denn hin, wenn da jeder taufen könnte wie er will und wo er will und wenn er will. 

Ja, das kann ich mir schon gut vorstellen, wie das gewesen sein könnte. Es ist ja im heutigen wirklichen Leben oft ebenso. „Meine Idee, meine Entwicklung, mein Bild, mein Firmenname, mein Produktname, meine Rezeptur. Ja, selbst unter Theologen soll es diese Einstellung geben. Meine Veranstaltungsidee, meine Predigt, meine Andachstform……… ja nicht teilen, abgeben. Beziehen wir doch unseren Erfolg daraus, vielleicht auch unsere Wichtigkeit. Selbst im Mittelpunkt stehen wollen, wie der Gockel auf dem Mist. ICH FIRST, Bayern first, Österreich first, Amerika first……. Ich mache mir da Sorgen. 

Heute hat Johannes der Täufer seinen Namenstag, so wie unsere Kirche auch. An prominenter Stelle unserer Kirche ist er dargestellt. 

Hier direkt an der Kanzel. Von ihnen aus gesehen rechts, Mose mit den Gesetzestafeln, in der Mitte Christus und links, Johannes der Täufer. Mit einem einfachen künstlerischen Kniff illustriert die Darstellung unser heutiges Bibelwort. 

Ja, Johannes wird mit einem überlangen Zeigefinger dargestellt und dieser Zeigefinger weißt auf Christus hin. „Ich muss abnehmen, er aber muss zunehmen“. Das hat natürlich nichts mit dem Körpergewicht zu tun, zumal, so wird berichtet, Johannes sich nur von wildem Honig und Heuschrecken ernährte. Da wird man kaum dick davon. 

Nein, es sagt deutlich: Es geht hier nicht um mich. Nicht um meine Ideen, nicht um meine Taufidee, nicht um mein Copyright, nicht um meinen Erfolg. Der Fingerzeig sagt: Nicht ich spiele hier die Hauptrolle. Er ist es, Christus. 

Ich muss abnehmen, er aber muss zunehmen. Ist ihnen schon einmal aufgefallen, wie weise der Termin für den Johannistag auf den Tag der Sommersonnenwende gelegt wird. Ab heute nimmt das Tageslicht wieder ab. Nimmt ab, fast unmerklich immer wieder ein bisschen mehr, bis dann in 6 Monaten die dunkelste Nacht durch die Geburt Christi endet, die Helligkeit wieder zunimmt. Mancherorts wird der Johannistag deshalb auch „Kleinweihnacht“ genannt. 

Und noch ein anderes Bild gebraucht Johannes. Das Bild der Hochzeit. Ich bin nicht der Bräutigam der bei der Braut steht, ich bin der Freund, vielleicht der Trauzeuge. Wichtig, aber doch nicht die Hauptperson. Und das stimmt ja auch tatsächlich. Wichtig ist Johannes der Hinweisgeber, der Wegbereiter. Der Freund. 

Liebe Gemeinde, 

es ist schon auch entlastend, wenn man erkennt: Auf mich, auf meine Ideen, kommt es gar nicht so sehr an. Ich muss nicht im Mittelpunkt stehen, ich darf auch abnehmen bleibe aber der Fingerzeiger, der Hinweisgeber. Das ist doch der Auftrag, den wir alle haben. Ein wichtiger Auftrag. 

Hinweisgeber auf einen Größeren zu sein. Auf Jesus Christus unseren Herrn. Wir tun das, mit Predigt und im Gebet, im Gespräch, durch die tätige Nächstenliebe und natürlich, wir spüren es heute wieder ganz deutlich: Durch Musik. DA gibt es auch kein wichtiger oder weniger wichtig. 

Wenn wir unser Leben so verstanden wissen: „Christus first“, dann mache ich mir ein bisschen weniger Sorgen um die Welt mit ihren Gockeln. 

Die Zukunft ist Christus, so sagt Johannes und so formulierte es auch Dietrich Bonhoeffer wenn er sagt: Die Zukunft der Kirche ist nicht die Jugend, die Zukunft der Kirche ist Jesus Christus. 

Amen

nach oben