Erste Informationen über unsere Kirchengemeinde



Herzlich willkommen auf unserer neu gestalteten Homepage!
In Rödental gibt es vier evangelische Kirchengemeinden:
St. Marien Einberg, Christuskirche Mönchröden und St. Johannis Rödental Oeslau waren in der Zeit vor der Zusammenlegung der einzelnen Ortsteile Einberg, Mönchröden und Oeslau zur jetzigen Stadt Rödental am 1. Januar 1971 selbständige Kirchengemeinden und sind es auch danach geblieben. Hinzu kommt noch die vierte selbständige evangelische Kirchengemeinde im Ortsteil Weißenbrunn.
Zur Kirchengemeinde St. Johannis gehören noch die Stadtteile Ober- und Unterwohlsbach mit einer eigenen Kapelle am Friedhof von Oberwohlsbach. Die Kirche St. Johannis-Oeslau befindet sich in der Nähe des Bahnhofs, Kronacher Str. 4 im Bereich der Domäne. Das Evangelische Gemeindezentrum (GZ) mit dem Pfarramt, Beetäcker 2, erreicht man im Stadtzentrum.

Die Kirchengemeinde St. Johannis arbeitet mit einem sozial-diakonischen Konzept, das 1988 vom Kirchenvorstand beschlossen und 1997 fortgeschrieben wurde. Demzufolge wollen wir da sein für den Menschen mit seinen Problemen, Sorgen und Nöten mit

-der Seelsorge durch den Pfarrer und den Diakon
-unserem Kranken- und Geburtstagsbesuchsdienst
-unserem Behindertenclub
-unseren Kindergärten, in denen auch eine christlich gepräg-te Pädagogik Hauptanliegen ist
-unseren Gottesdiensten
-und vielem mehr!

Ihr Pfarrer Jörg Mahler